1 6 19 13 29 3 14 11 12 19 6 10 15 7 27 16 17 9 18 5 4 2 8
30 20 27 21 28 26 22 23 24 25

Transportsicherung

Vor der ersten Inbetriebnahme muss die Transportsicherung entfernt werden. Mit dem Inbusschlüssel wird dafür die Transportsicherungsschraube (29) gelöst. Diese muss dann entfernt werden.

Rohr bearbeiten

Das Rohr gut einweichen. Die harte Aussenschale des Holzes an den zu schabenden Stellen als Vorbereitung entfernen. Dies verlängert die Lebensdauer des Messers (23). Das Rohr auf die endgültige Länge 6 abschneiden und auf die Zunge (9) stecken. Den Dorn (11) gut in die Hülse des Rohres stecken. Nun wird das Rohr so platziert, dass es bis zum Markierungsstrich auf der Zunge steckt. Einige Zungen bieten mehrere Markierungsstriche an. Wählen Sie den zu Ihrem Rohrtyp passenden Markierungsstrich aus.
Die Zunge USA und die Barockoboenzunge haben 3 Markierungslinien.

  • Für eine lange Ansprache wird das Rohr bis zur ersten Markierung (der Schablone am nächsten liegende Strich) oder drüber hinaus geschoben
  • Fur eine mittlere Ansprachenlänge wird die mittlere Markierung gewählt
  • Für eine kurze Ansprache eignet sich die dritte Markierungslinie

Mit dem Spannhaken (4) wird das Rohr fixiert. Bitte auf eine mittige Position des Rohres achten. Mit der Klemmschraube (14) wird der Dorn festgeklemmt. Der Schlitten (1) wird vorwärts geschoben um zu hobeln. Mit dem Hebel (10) wird die Achse gedreht. Gleichzeitiges Hobeln und Drehen ist zu vermeiden.

Profitip:

  • Zuerst die ersten 2-3 mm Ansprache der Rohres mit der Maschine vorbereiten, so schmiegt sich das Rohr besser der Form der Zunge an. Danach wird die ganze Bahn gehobelt.
  • Ist die Ansprache dünn genug, das Rohr generell fertig geschabt, aber noch etwas zu schwer, dann hilft es den Spannhaken etwas lockerer einzustellen und noch einmal zu schaben. Das funktioniert so: Je lockerer der Spannhaken ist, desto mehr Holz wird von hinten weggeschabt.

Dicke des Rohres verstellen

Beim Stellknopf für die Dickenverstellung (20) ist die Skalenteilung 0,01 mm. Größere Zahlen bedeuten dickere, schwerere Rohre. Zur Verstellung die Befestigungsschraube für die Dickenverstellung (21) lösen. D.h.: Stellschraube im Uhrzeigersinn drehen = das Rohr wird schwerer. Nach erfolgter Verstellung bitte wieder festziehen. Dies fixiert den Stellknopf. Da der Schraubenkopf aus Kunststoff besteht, bitte nicht zu fest anziehen.

Bitte prüfen sie nach einer Änderung der Einstellung, dass das Messer die Zunge nicht berührt. Dies würde das Messer und ggf. die Zunge beschädigen.

Länge der Ansprache verstellen

Nach dem Lösen der Befestigungsschraube für die Schablone (15) kann die Länge der Ansprache angepasst werden. Wird die Schablone (7) in Richtung Zunge (9) geschoben, dann verlängert dies die Ansprache. Wird die Schablone in Richtung Hebel (10) geschoben, dann verkürzt dies die Ansprache. An der Skala (27) kann die Änderung abgelesen werden.

Bei jeder Verstellung der Schablone (7) verändert sich die Bahnlänge entsprechend. Im nächsten Absatz lesen Sie wie die Bahnlänge eingestellt wird.

Bahnlänge einstellen

Das Bahnlängenblech (8) wird von einer Schraube (16) gehalten. Zur Verstellung wird zuerst diese Schraube gelöst und nach erfolgter Verstellung wieder zugedreht. Wird das Bahnlängenblech in Richtung Zunge (9) geschoben, dann verlängert dies die Bahn. Wird die Schablone in Richtung Hebel (10) geschoben, dann verkürzt dies die Bahn.

Weg des Schlittens verstellen

Der Weg des Schlittens wird durch die beiden Stellschrauben (12+13) begrenzt. Diese sind mit Madenschrauben mit Kunststoffkopf (19) gegen Verdrehen gesichert. Nach dem Lösen dieser Schrauben können die Stellschrauben verstellt werden. Da der Schraubenkopf der Madenschrauben aus Kunststoff besteht, bitte nicht zu fest anziehen.

Schraube 12 wird so eingestellt, dass mit dem Messer bis kurz nach dem Strich gehobelt werden kann. Schraube 13 wird so eingestellt, dass die Abtastkugel nicht in das Langloch der Bahnlängenverstellung gerät.

Schablonen wechseln

Nach dem Lösen der Befestigungsschraube für die Schablone (15) kann die Schablone ausgetauscht werden. Bitte prüfen Sie danach, dass das Messer die Zunge nicht berührt. Dies würde das Messer und ggf. die Zunge beschädigen.

Zunge wechseln

Nach dem Lösen der Befestigungsschraube für die Zunge (17) kann diese ausgetauscht werden. Bitte prüfen Sie danach, dass das Messer die Zunge nicht berührt. Dies würde das Messer und ggf. die Zunge beschädigen.

Skala kalibrieren

Der Stellknopf für die Dickenverstellung (20) kann kalibriert werden, so dass er den tatsächlich gemessenen Wert z.B. der Ansprache anzeigt. Nach dem Lösen der Schraube (28) wird der gewünschte Anzeigewert durch Drehen des Stellknopfs eingestellt. Dann die Schraube (28) wieder gut festziehen.

Messer wechseln – Messer justieren

Lösen der Schraube (24) erlaubt das Auswechseln oder die Nachjustierung des Messers. Zur Feineinstellung wird mit der Stellschraube für das Messer (25) ein möglichst feiner Span eingestellt (ca. 0,05 mm). Die Feineinstellung geht einfach, wenn die Schraube ( 24) ganz leicht angezogen ist. Diese dann nach erfolgter Einstellung wieder festdrehen.
Bitte prüfen Sie nach einer Änderung der Einstellung, dass das Messer die Zunge nicht berührt. Dies würde das Messer und ggf. die Zunge beschädigen.

Stellringe verstellen – Position des Spannhakens ändern

Die Position des Spannhakens kann verändert werden. Hierzu werden die Schrauben, (18) die die Position der Stellringe xieren, gelöst und der Spannhaken verschoben. Schraube 18 danach wieder anziehen. Bitte prüfen, ob das Messer mit dem Spannhaken kollidieren kann. Dies muss vermieden werden um Beschädigungen zu vermeiden.

Niederhalter wechseln

Ist der Niederhalter (22) abgenutzt kann dieser nach dem Lösen der Befestigungsschrauben ausgewechselt werden. Bitte vorher das Messer entfernen. Hierzu wird die Schraube 24 gelöst.

Sicherheitshinweis

Gehen Sie bei der Verwendung Ihrer Außenhobelmaschine immer vorsichtig um. Die verwendeten Messer sind sehr scharf und können zu Verletzungen und Schäden führen.

Um Verletzungen und Schäden zu vermeiden sollten Sie bei der Einstellung, Verwendung und Wartung stets folgende Sicherheitshinweise beachten:

Die Außenhobelmaschine ist kein Spielzeug. Das Gerät darf nicht von Personen (einschließlich Kindern) mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder mentalen Fähigkeiten verwendet werden.
Die Außenhobelmaschine ist zum Einsatz in geschlossenen Räumen vorgesehen.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten